Angebote zu "Auftraggeber" (44 Treffer)

Kategorien

Shops

Rechten:Basiswissen Vergaberecht
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 07.02.2017, Einband: Kartoniert, Titelzusatz: Ein Leitfaden für Ausbildung und Praxis, Praxisratgeber Vergaberecht, Auflage: 2/2017, Autor: Rechten, Stephan/Röbke, Marc (Dr.), Verlag: Reguvis Fachmedien GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: A // Angebot // Angebotsabgabe // Ausschreibung // Ausschreibungsunterlagen // Baurecht // Beschaffung // Bund // Eignung // elektronische Verfahren // eVergabe // Grundlagen Vergaberecht // GWB // Kommune // Land // Nachprüfungsverfahren // Nebenangebote // öffentlich // öffentliche Aufträge // öffentliche Auftraggeber // öffentliche Ausschreibung // öffentliches Recht // Offerte // Rügen // Schwellenwerte // SektVO // Stadt // Verfahrensarten // Vergabe // Vergabearten // Vergaberecht // Vergabeunterlagen // Vergabeverfahren // VgV // VOB // Wertgrenzen // Zivilrecht, Produktform: Kartoniert, Umfang: 308 S., Seiten: 308, Format: 1.5 x 24.5 x 16.5 cm, Gewicht: 515 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
GWB - Vergaberecht - Kommentar
159,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 09.11.2016, Einband: Gebunden, Titelzusatz: Kommentar, Auflage: 1/2016, Autor: Amelung, Steffen/Badenhausen-Fähnle, Elisabeth/Behrens, Hans-Werner u // a, Übersetzer: a, Herausgeber: Malte Müller-Wrede, Verlag: Reguvis Fachmedien GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Architektenkammer // Architektur // Aufträge // Ausschreibung // AVA // Baurecht // Bieterrechte // EU // Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen // GWB // interkommunal // Kartellvergaberecht // Kommentar // öffentlich // Öffentliche Auftraggeber // Öffentliches Recht // Preisabsprachen // Schwellenwerte // Teil 4 // Teil 6 // Verdingungsordnung // Vergabearten // Vergabeordnung // Vergaberecht // Vergaberichtlinien // VgV // Zivilrecht // Zusammenarbeit // 2014 // 23 // 24 // 25, Produktform: Gebunden/Hardback, Umfang: LX, 1444 S., Seiten: 1444, Format: 5 x 25 x 17.7 cm, Gewicht: 1679 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Immer nur das Paradies
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Maler Augusto Giacometti (1877-1947) entstammt der berühmten Bergeller Künstlerfamilie. Geboren in Stampa, lebte er ab 1915 in Zürich, wo er in seinem Atelier an der Rämistrasse Sammlerinnen und Auftraggeber empfing. Giacometti machte sich mit symbolistischen Gemälden einen Namen und bekam grosse öffentliche Aufträge für Fresken, Glasfenster und Mosaike. Er wird als Pionier der Abstraktion heute vor allem für die unvergleichliche Leuchtkraft seiner Farben bewundert. Als Mitglied der Eidgenössischen Kunstkommission war er zudem schweizweit einflussreich. In den Jahren 1932 bis 1937 schrieb Giacometti vier Tagebücher. Bislang unpubliziert, zeigen sie ihn als verletzliche Persönlichkeit, die das zunehmend dramatische Weltgeschehen von sich fernhielt und schrieb: «Man sollte immer nur das Paradies malen».Die renommierte Kunsthistorikerin Caroline Kesser hat die aufschlussreichen Selbstzeugnisse für diese Buchausgabe transkribiert. In einer Einführung und in Kommentaren liefert sie Erhellendes zu Werk und Umfeld des Künstlers und holt Vergessenes und Unbekanntes ans Licht. Reich illustriert mit den Skizzen aus den Tagebüchern, mit Ölgemälden, Fresken und Pastellen, gibt Immer nur das Paradies einen Einblick in Giacomettis Atelieralltag und Reisen sowie in die Zürcher Kulturszene jener Jahre.

Anbieter: buecher
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Immer nur das Paradies
49,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Maler Augusto Giacometti (1877-1947) entstammt der berühmten Bergeller Künstlerfamilie. Geboren in Stampa, lebte er ab 1915 in Zürich, wo er in seinem Atelier an der Rämistrasse Sammlerinnen und Auftraggeber empfing. Giacometti machte sich mit symbolistischen Gemälden einen Namen und bekam grosse öffentliche Aufträge für Fresken, Glasfenster und Mosaike. Er wird als Pionier der Abstraktion heute vor allem für die unvergleichliche Leuchtkraft seiner Farben bewundert. Als Mitglied der Eidgenössischen Kunstkommission war er zudem schweizweit einflussreich. In den Jahren 1932 bis 1937 schrieb Giacometti vier Tagebücher. Bislang unpubliziert, zeigen sie ihn als verletzliche Persönlichkeit, die das zunehmend dramatische Weltgeschehen von sich fernhielt und schrieb: «Man sollte immer nur das Paradies malen».Die renommierte Kunsthistorikerin Caroline Kesser hat die aufschlussreichen Selbstzeugnisse für diese Buchausgabe transkribiert. In einer Einführung und in Kommentaren liefert sie Erhellendes zu Werk und Umfeld des Künstlers und holt Vergessenes und Unbekanntes ans Licht. Reich illustriert mit den Skizzen aus den Tagebüchern, mit Ölgemälden, Fresken und Pastellen, gibt Immer nur das Paradies einen Einblick in Giacomettis Atelieralltag und Reisen sowie in die Zürcher Kulturszene jener Jahre.

Anbieter: buecher
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Das neue Vergaberecht 2016 - Schnelleinstieg
39,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Anlässlich der Umsetzung der neuen EU-Vergaberichtlinien 2014 wird der Rechtsrahmen für die öffentliche Auftragsvergabe in Deutschland umfassend modernisiert, vereinfacht und anwendungsfreundlicher gestaltet.Öffentliche Auftraggeber und Unternehmen werden zukünftig mehr Flexibilität bei der Vergabe öffentlicher Aufträge haben. Auch können soziale, umweltbezogene und innovative Belange jetzt stärker in den Beschaffungsprozess einbezogen werden.Im Zentrum der Vergaberechtsnovelle und des vorliegenden Schnelleinstiegs "Das neue Vergaberecht 2016" stehen wegen ihrer besonders hohen Praxisrelevanzder 4. Teil des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) unddie Vergabeverordnung (VgV).Die bisherige Struktur des GWB wurde grundlegend überarbeitet. Aufgrund der wesentlich höheren Regelungsdichte und des größeren Umfangs der EU-Richtlinien sind deutlich mehr Vorgaben auf gesetzlicher Ebene vorgesehen als bislang. Die VgV ist nunmehr die zentrale Vergabevorschrift für die Beschaffung von Lieferungen und Leistungen ab den EU-Schwellenwerten. Der 2. Abschnitt der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL/A) fällt ebenso weg wie die Vergabeordnung für Freiberufliche Leistungen (VOF). Die neue VgV folgt mit ihrer Struktur dem Ablauf eines Vergabeverfahrens und integriert dabei die bisherigen Regelungen des 2. Abschnitts der VOL/A und der VOF. Sie enthält somit nunmehr genaue "Fahrpläne" zur Durchführung der jeweiligen Verfahrensart.Nutzen Sie den Schnelleinstieg "Das neue Vergaberecht 2016", um sich kompakt, fundiert und praxisgerecht mit den vielfältigen Neuerungen vertraut zu machen, um Ihre Vergabeverfahren weiterhin effizient und rechtssicher durchführen zu können.

Anbieter: buecher
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Das neue Vergaberecht 2016 - Schnelleinstieg
41,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Anlässlich der Umsetzung der neuen EU-Vergaberichtlinien 2014 wird der Rechtsrahmen für die öffentliche Auftragsvergabe in Deutschland umfassend modernisiert, vereinfacht und anwendungsfreundlicher gestaltet.Öffentliche Auftraggeber und Unternehmen werden zukünftig mehr Flexibilität bei der Vergabe öffentlicher Aufträge haben. Auch können soziale, umweltbezogene und innovative Belange jetzt stärker in den Beschaffungsprozess einbezogen werden.Im Zentrum der Vergaberechtsnovelle und des vorliegenden Schnelleinstiegs "Das neue Vergaberecht 2016" stehen wegen ihrer besonders hohen Praxisrelevanzder 4. Teil des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) unddie Vergabeverordnung (VgV).Die bisherige Struktur des GWB wurde grundlegend überarbeitet. Aufgrund der wesentlich höheren Regelungsdichte und des größeren Umfangs der EU-Richtlinien sind deutlich mehr Vorgaben auf gesetzlicher Ebene vorgesehen als bislang. Die VgV ist nunmehr die zentrale Vergabevorschrift für die Beschaffung von Lieferungen und Leistungen ab den EU-Schwellenwerten. Der 2. Abschnitt der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL/A) fällt ebenso weg wie die Vergabeordnung für Freiberufliche Leistungen (VOF). Die neue VgV folgt mit ihrer Struktur dem Ablauf eines Vergabeverfahrens und integriert dabei die bisherigen Regelungen des 2. Abschnitts der VOL/A und der VOF. Sie enthält somit nunmehr genaue "Fahrpläne" zur Durchführung der jeweiligen Verfahrensart.Nutzen Sie den Schnelleinstieg "Das neue Vergaberecht 2016", um sich kompakt, fundiert und praxisgerecht mit den vielfältigen Neuerungen vertraut zu machen, um Ihre Vergabeverfahren weiterhin effizient und rechtssicher durchführen zu können.

Anbieter: buecher
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Zuschlagskriterien für Ingenieurdienstleistungen
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Öffentliche Auftraggeber müssen Aufträge nach den Bestimmungen des Bundesvergabegesetzes erteilen. Dabei steht Transparenz und Offenheit für ein fairen Wettbewerb im Vordergrund.Insbesondere bei wissensintensiven Dienstleistungen, die eine ausgeprägte Form immaterieller Güter darstellen, ist die Beschreibbarkeit und somit ein angebotsübergreifender Vergleich nur sehr schwer möglich. Über die Definition von Dienstleistung und Qualität wird der Zugang zu den unterschiedlichen Modellen für die Analyse und Steuerung dieser entwickelt. Neben der ÖNORM EN ISO 9001 als orientierendes Gerüst, gewährleistet auch die Auseinandersetzung mit der Beschaffung wissensintensiver Dienstleistungen einen Leitfaden, um die Kriterien entsprechend zu strukturieren.Die Kundenzufriedenheit stellt die oberste Maxime einer Dienstleistungsqualität dar. Mit dieser Aussage wurde unter dem Rahmen des Bundesvergabegesetzes ein Verfahren zur Sicherstellung der Kundenzufriedenheit bei Ingenieurdienstleistungen auf Basis des ServQual-Ansatzes entwickelt.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Die Vergabe von Versicherungsdienstleistungen n...
58,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Zuge der Umsetzung europarechtlicher Vorgaben trat am 1. Januar 1999 das Vergaberechtsänderungsgesetz in Kraft. Seitdem sind öffentliche Auftraggeber dazu verpflichtet, bei der Vergabe öffentlicher Aufträge ein kompliziertes Verfahren einzuhalten. Das neue Vergaberecht erfaßt auch Versicherungsdienstleistungen. Benötigt eine Gemeinde beispielsweise einen neuen Feuerversicherungsvertrag für ihre gesamten öffentlichen Gebäude, ist sie unter bestimmten Voraussetzungen dazu verpflichtet, hierfür eine europaweite Ausschreibung durchzuführen. Obwohl der Gesetzgeber zur Durchführung öffentlicher Vergabeverfahren verpflichtet, finden öffentliche Ausschreibungen von Versicherungsdienstleistungen durch kommunale Auftraggeber so gut wie nicht statt. Die Arbeit unternimmt den Versuch, die Ursachen für den derzeitigen Zustand zu ergründen und Lösungen für eine ordnungsgemäße Vergabe von Versicherungsdienstleistungen durch öffentliche und insbesondere kommunale Auftraggeber aufzuzeigen.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Public Private Partnerships
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Public Private Partnerships sind eine effiziente Möglichkeit - sowohl für den öffentlichen Auftraggeber als auch privaten Auftragnehmer - um öffentliche Aufträge realisieren zu können. Nach einem kurzen Einblick in die Problematik des PPP, deren Ziele und Finanzierungsmöglichkeiten, beschreibt die Autorin anhand eines Beispiels mit fiktiven Zahlen die Abhängigkeiten der Leistungen und Kosten unter Berücksichtigung der Risikoallokation.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot