Angebote zu "Deutschen" (27 Treffer)

Kategorien

Shops

Öffentliche Aufträge auf Grundlage des national...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Öffentliche Aufträge auf Grundlage des nationalen und europäischen Vergaberechts. Chancen und Risiken für den deutschen Mittelstand ab 16.99 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Öffentliche Aufträge auf Grundlage des national...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Öffentliche Aufträge auf Grundlage des nationalen und europäischen Vergaberechts. Chancen und Risiken für den deutschen Mittelstand ab 24.99 € als Taschenbuch: 1. Auflage.. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Wirtschaftswissenschaft,

Anbieter: hugendubel
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Öffentliche Aufträge auf Grundlage des national...
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Öffentliche Aufträge auf Grundlage des nationalen und europäischen Vergaberechts. Chancen und Risiken für den deutschen Mittelstand ab 24.99 EURO 1. Auflage.

Anbieter: ebook.de
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Öffentliche Aufträge auf Grundlage des national...
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Öffentliche Aufträge auf Grundlage des nationalen und europäischen Vergaberechts. Chancen und Risiken für den deutschen Mittelstand ab 16.99 EURO

Anbieter: ebook.de
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Der Bildhauer Hans Mettel
72,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Hans Mettel gehört neben Gerhard Marcks u. a. zu den bedeutendsten deutschen, figürlich arbeitenden Bildhauern des 20. Jahrhunderts. Die Einschätzungen seiner Werke sind äußerst divergierend. Einerseits wurden sie als "neonazistisch", andererseits als "entartete Scheußlichkeit" verfemt. Gleichzeitig wurden sie hoch geschätzt. Diese Äußerungen spiegeln die Situation der deutschen Kunstgeschichte der Nachkriegszeit wider. In den 20er Jahren gelangte Mettel zu erstem Ansehen. Während der NS-Diktatur stand er auf der Liste "entarteter Künstler". Nach dem Krieg errang er durch öffentliche Aufträge über die Grenzen Deutschlands hinaus künstlerische Geltung. Der Ausschluss aus dem kunstwissenschaftichen Diskurs erfolgt in den 70er Jahren mit der Etablierung der Abstrakten als der "neuen, freien Kunst" in Deutschland. Das erstmals erstellte Werkverzeichnis der plastischen Arbeiten bietet neue Einblicke in das Gesamtwerk. Der monographische Teil vermittelt eine kritische Annäherung an den Menschen, Künstler und Lehrer Mettel.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Französisches Vergabe- und Baurecht
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Markt für öffentliche Aufträge in Frankreich hat ein Handelsvolumen von ca. 130 Milliarden Euro erreicht. Die Tendenz ist steigend. Ein für deutsche Unternehmen mit wenig Aufwand verbundenes Vorgehen, um in Frankreich unternehmerisch tätig zu werden, ist die Beteiligung an einer französischen Ausschreibung. Der deutsche Unternehmer kann "vom Schreibtisch aus", ohne französische Geschäftskontakte zu haben, via Internet die für ihn interessanten Projekte im Liefer-, Dienstleistungs-, und Baubereich finden, beurteilen und sich auch ohne großen Aufwand für einschlägige Projekte bewerben.Das Baurecht darf im Zusammenhang mit dem Vergaberecht nicht aus den Augen verloren werden. Ein Großteil der Ausschreibungen erfolgt sowohl europaweit als auch auf nationaler Ebene im Baubereich. Das französische Baurecht weicht im Gegensatz zum französischen Vergaberecht erheblich von den deutschen Baurechtsregelungen ab. Die Freude über den Zuschlag weicht in der Regel schnell den juristischen Sorgen in der Ausführung. Baufristenpläne, die nicht eingehalten werden oder einseitige Anordnungen des allmächtigen öffentlichen französischen Bauherrn, die nur unter erhöhtem finanziellen Aufwand erfüllt werden können, sind eher die Regel als die Ausnahmen. Hinzu kommen noch die sprachliche Barriere und ein falsch verstandenes Vertrauen in die Kompetenzen öffentlicher Bauherrn. Nur wer die Grundzüge des Baurechts kennt und versteht, kann sich deshalb in Frankreich behaupten und langfristig lukrativ dort arbeiten. Das Werk beherzigt diese Erfahrungen und gibt dem Leser ein hilfreiches Instrumentarium an die Hand.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Handbuch Vergaberecht
229,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum WerkDieses Handbuch orientiert sich chronologisch an den verschiedenen Phasen eines Vergabeverfahrens und den sich hieraus ergebenden Fragestellungen. Die in einem Allgemeinen Teil erläuterten Themen gelten daher gleichermaßen für Auftragsvergaben.Das Auffinden der Erläuterungen zu bestimmten Einzelvorschriften wird durch ein Vorschriftenverzeichnis erleichtert. Das Werk zeichnet sich ganz besonders dadurch aus, dass eine vollumfängliche Erläuterung sämtlicher existierender Vergabevorschriften erreicht, ohne der starren und paragrafengenauen Gliederung eines Kommentars zu folgen.Vorteile auf einen Blick- aktuelles Handbuch zur Vergaberechtsreform 2016- lückenlose und vollumfängliche Darstellung und Erläuterung des gesamten allgemeinen wie besonderen Vergaberechts- am Ablauf eines Vergabeverfahrrens orientierte Darstellung- Doppelungen bei der Kommentierung der inhaltlich ähnlichen Vergabe- und Vertragsordnung entfallenZur NeuauflageDurch die Reform 2016 wurde die bisher komplexe Struktur des deutschen Vergaberechts vereinfacht. Die wesentlichen Regelungen werden im Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen zusammengeführt und vereinheitlicht. Einzelheiten der Vergabeverfahren werden in Rechtsverordnungen geregelt. Öffentliche Auftraggeber erhalten durch die Reform mehr Flexibilität im Vergabeverfahren, beispielsweise für Verhandlungen mit Bietern. Aufträge für soziale Dienstleistungen, wie die Integration arbeitsuchender Menschen, sollen in einem erleichterten Verfahren vergeben werden. Zudem wird die Durchführung elektronischer Vergaben für öffentliche Aufträge gestärkt. Das beschleunigt die Verfahren.Die neue Unterschwellenvergabeordnung (UVgO) ist bereits in der Darstellung berücksichtigt.ZielgruppeVergaberechtler in Vergabekammern, der Anwaltschaft und in ausschreibenden Industrie- und Gewerbeunternehmen.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Beck'scher Vergaberechtskommentar  Band 1, .. Bd.1
219,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Zum WerkDieser Band aus der Reihe der Beck'schen Großkommentare zum Bau-Vergaberecht behandelt die bei der öffentlichen Ausschreibung anzuwendenden Normen: Teil 4 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkung (GWB 4. Teil).In dem Kommentar wird das Vergaberecht in vertiefter Darstellung auf höchstem Niveau auf dem Stand der Vergaberechtsreform 2016 behandelt.Durch die Reform wird die bisher komplexe Struktur des deutschen Vergaberechts vereinfacht. Die wesentlichen Regelungen werden im Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen zusammengeführt und vereinheitlicht. Einzelheiten der Vergabeverfahren werden in Rechtsverordnungen geregelt. Öffentliche Auftraggeber erhalten durch die Reform mehr Flexibilität im Vergabeverfahren, beispielsweise für Verhandlungen mit Bietern. Aufträge für soziale Dienstleistungen, wie die Integration arbeitsuchender Menschen, sollen in einem erleichterten Verfahren vergeben werden. Zudem wird die Durchführung elektronischer Vergaben für öffentliche Aufträge gestärkt.Vorteile auf einen Blick- Vergaberecht auf aktuellstem Stand mit der Reform 2016- versierte Sachkenner und Wissenschaftler bieten umfassende Kommentierung auf höchstem Niveau- intensive Durchdringung der Einzelfragen, ohne die praktische Anwendbarkeit außer Acht zu lassenZur NeuauflageDer Beck´sche Vergaberechtskommentar erscheint auf Grund der Vergaberechts-Novelle in zwei Bänden.So ist es möglich, zeitnah zum in Kraft treten der Regelungen den 4. Teil des GWB in Band 1 umfassend zu erläutern, der den Kernbereich des Vergaberechts darstellt.Die vergaberechtlichen Verordnungen sind künftig dem Band 2 vorbehalten.Der überarbeitete Teil 4 des GWB umfasst die wesentlichen Vorgaben zur Vergabe von öffentlichen Aufträgen und von Konzessionen.Um die praktische Anwendung des Gesetzes zu erleichtern, wird der Ablauf des Vergabeverfahrens von der Leistungsbeschreibung über die Prüfung von Ausschlussgründen, die Eignungsprüfung, den Zuschlag bis hin zu den Bedingungen für die Ausführung des Auftrags erstmals im Gesetz vorgezeichnet.Die Möglichkeiten für öffentliche Auftraggeber, strategische Ziele - z.B. umweltbezogene, soziale oder innovative Aspekte - im Rahmen von Vergabeverfahren vorzugeben, werden gestärkt. Soziale Dienstleistungen, wie zum Beispiel zur Integration arbeitssuchender Menschen, sollen in einem erleichterten Verfahren vergeben werden können.Die stärkere Nutzung elektronischer Mittel soll für effizientere Vergabeverfahren sorgen. Das neue Gesetz verpflichtet Unternehmen, die öffentliche Aufträge ausführen, dabei die geltenden umwelt-, sozial- und arbeitsrechtlichen Verpflichtungen einzuhalten. Dies gilt insbesondere für die Regelungen in für allgemeinverbindlich erklärten Tarifverträgen und den gesetzlichen Mindestlohn. Kommunale Freiräume, etwa bei der Vergabe an kommunale Unternehmen oder bei der Zusammenarbeit mit anderen Kommunen, werden erstmals im Gesetz ausdrücklich geregelt.ZielgruppeMit der öffentlichen Auftragsvergabe Befasste in Unternehmen, Behörden, Verwaltung und Justiz sowie der Anwaltschaft.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Europäisches Vergaberecht und nationales Sozial...
107,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Glaubte man bislang zu wissen, dass das deutsche Sozialversicherungsrecht von europäischen Einflüssen weitgehend unberührt sei, unterwirft der EuGH in der Rs. Oymanns (C-300/07) die Auftragsvergabe durch die Sozialversicherungsträger dem europäischen Vergaberecht. Der Band ordnet die Entscheidung vom 11.6.2009 in den grösseren Zusammenhang des europäischen Vergabe- und Kartellrechts ein. Anschliessend wird für jedes Buch des SGB untersucht, ob die jeweiligen Sozialversicherungsträger dem europäischen Vergabe- und Kartellrecht unterfallen und ob die in den Büchern des SGB vorgesehenen Verträge als ausschreibungspflichtige öffentliche Aufträge anzusehen sind. Die Autoren stellen fest, dass sämtliche Sozialversicherungsträger öffentliche Auftraggeber i.S.d. Vergaberechts sind und dass viele Verträge des SGB ausschreibungspflichtig sind. Die Sozialversicherungsträger können dem nur sehr eingeschränkt dadurch entgehen, dass sie zur Leistungserbringung auf eigene Einrichtungen zurückgreifen. Abschliessend wird der Bedarf nach einer Änderung des deutschen Sozialversicherungsrechts formuliert.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot